<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

1916-12-00_luise_von-schauroth236

Postkarte als Spendenaufruf, Zeichnung: Lina von Schauroth (1874–1970)

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt.

Die Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

1.–5. Dezember 1916

1. Dezember 1916. Schade, heute muss ich zur Kolonne zurück. Der Hauptmann hat mich zurückgefordert. Na, in Gottes Namen, wer weiß, wo’s gut für ist.

5. Dezember 1916. Ich war vier Tage bei der Kolonne, bin aber jetzt schon wieder beim Fernsprechwesen zum Regiment kommandiert. Wohne jetzt wieder in Ablainzevelle. Ich muss zwar jetzt jeden Tag nach drauĂźen zur Front.

1916-12-01_OT_anzeigen472

OsnabrĂĽcker Tageblatt, 1. Dezember 1916

______

Der nächste Beitrag erscheint am 15. Dezember 1916.

 

Eintrag