<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Alle Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

10. März 1915

Heute habe ich in St. Georges Wache zu machen. Es geht toll her hier im Dorf. Alle leeren Gebäude werden abgerüstet, um Holz und Bretter zu erhalten. Was werden die armen Bewohner Augen machen, wenn die wiederkommen. Alles zertreten, Obstbäume, Hecken und Zäune verwüstet. Verwüstung überall.

1915-03-10_charleville2_472

10. März 1915 M. L. Teile Euch mit, daß ich Pakete mit Wurst und Butter erhalten, auch ein Brief mit der Mitteilung, daß Mantel und Gamaschen kommen. In Charleville befindet sich das Hauptquartier, wo Kaiser ist. Ich war da b. Sedan. Franz. (Postkarte: Sammlung Franz Vogt)

1915-03-10_charleville472

Charleville, Vallée de la Meuse. St. Georges 10. März 1915. M. L. Noch eine vom Hauptquartier. Es ist ein ausnahmsweise schönes Städtchen. Müßt die Karten Bekannten zeigen, aber rein halten. Franz. (Postkarte: Sammlung Franz Vogt)

>
Eintrag