<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Alle Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de
www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

12. Februar 1915

Heute gibt’s Schnee in Messincourt. Im Gegensatz zu Matton liegt Messincourt auf der Höhe. Das Dorf ist am 25. August von den Deutschen genommen worden. Die Franzosen haben noch gelitten hier. Oben ist ein Massengrab von 640 Mann.*

1915-02-12_lange472

Soldatengrab, Reservist Wilhelm Lange, Kalkriese
Foto: Franz vogt

______

*M François Gille aus Matton-Clémency sagt, dass von einem solchen Massengrab in dieser Region niemand etwas weiß. Vielleicht war es eines der vielen Gerüchte, die gut in das Propagandakonzept passte.

>
Eintrag