<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Reklame in der OsnabrĂĽcker Zeitung, 22. August 1918

Reklame in der OsnabrĂĽcker Zeitung, 22. August 1918



Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt.

Die Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

17.–19. September 1914

17. September 1914. Einen Monat später wurde ich wieder nach Oldenburg eingezogen und der zweiten Ersatzabteilung, 3. Batterie zugeteilt. Teile dieser Batterien werden regelmäßig ins Feld abgeschoben.

18. September 1914. Ich muss wieder Stadtquartier beziehen und zwar am Markt bei Herrn Tebenjohanns, Beleuchtungsgegenständehandlung, ein sehr gutes Quartier.

19. September 1914. Heute werden wieder 90 Pferde, dazu 56 Mann ins Feld ausgesucht. Unser Wachtmeister richtet sich nach der Jahresklasse. Infolgedessen war ich noch nicht dabei. Die Leute werden sofort feldmarschmäßig eingekleidet und stehen zum Abmarsch bereit. Heute Mittag habe ich die erste Stallwache zu machen. Meine Posten sind 4 Kriegsfreiwillige.

1914-08-03ausmarsch472

Reklame in der OsnabrĂĽcker Zeitung, 3. August 1914

>
Eintrag