<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Franz Vogt beginnt sein zweites Tagebuch am 24. Dezember 1915. Von Mai 1915 bis Weihnachten 1915 schreibt er nur kurze Nachrichten auf Postkarten.

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Alle Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de

1915-09-17_Anzeige_BT236
Berliner Tageblatt, 17. September 1915

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

17. September 1915

den 17. Spt. 1915 / M. L. / Aug. und ich zusammen. Er wird schon bald Gefreiter. Kann erzählen, daß Euch die Haare zu Berge stehen. Er hat Loretto mitgemacht.

1915-09-17_472

Fotografie: Sammlung Franz Vogt

Der nächste Beitrag erscheint am 23. September 2015.

 

>
Eintrag