<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

1917-11-15_bt_236
Berliner Tageblatt, 15. November 1917
1917-11-30_notgeld_bielefeld236
Bielefelder Notgeld, 1917. 10-Pfennig-Schein. (privat)

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt.

Die Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

25.–30. November 1917

Die Zeit ist viel zu schnell hingegangen. Ich bin am Feiertag M. E. wieder abgefahren. Kam am 22. November wieder in Lille an. Mein Regiment ist wieder nach hier, zur neuen Front. Man fühlt sich so wohl hier, so richtig mein Leben. Schöne Spaziergänge und Sehenswürdigkeiten.

25. November 1917. Sonntag. Heute war ich bei dem Gärtner hier vom Schloss, den ich öfter besuche. Er erzählte mir, der Besitzer vom Schloss, M. Brevo, wäre auch Konsul von Brasilien. Die Gärtnersleute sind sehr nett. Die Jungens sind im Felde, eine Tochter ist zu Haus. Ein sehr nettes Mädchen. Sie sind immer so ängstlich, wenn’s einer sieht, dass ich zu ihnen komme. Sie wollen so gern ihren Ruf rein halten. Zu mir sind sie sehr nett. Oh Jammer, heute nachmittag stellt sich heraus, dass wir wegkommen.

30. November 1917. Heute habe ich das schöne Lambersart verlassen.

______

OZ-1917-12-01_Lebensmittel472

OsnabrĂĽcker Zeitung, 1. Dezember 1917.
Abgabe von Fleisch, Speisefett, Eiern und Nährmitteln.
[…]
Verkaufstage:
Montag: Kartoffeln, GemĂĽse, Obst.
Dienstag: Apfelmarmelade, Kartoffeln, GemĂĽse, Obst.
Mittwoch: Apfelmarmelade, Fleisch, Wurst, Kartoffeln, GemĂĽse, Obst.
Donnerstag: Butter, Speisefett, Kartoffeln, GemĂĽse, Obst.
Freitag: Butter, Speisefett, Graupen, Kartoffeln, GemĂĽse, Obst.
Sonnabend: Fleisch, Wurst, FetthĂĽhner, Graupen, Kartoffeln, GemĂĽse, Obst.
An allen Tagen Eier für Kranke, Käse, Fleischbrühe und Weißkohl.
OsnabrĂĽck, den 30. November 1917

______

Der nächste Beitrag erscheint am 5. Dezember 2017.

>
Eintrag