<

Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Alle Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

4. April 1915

Ostern. Ostern im Felde und schlechtes Wetter. Konnte mich aber nicht abhalten. Bin früh aufgestanden, bin um halb sechs auf die Höhen gegangen. Um neun Uhr hatten wir Kirchgang in Landres. Die Kirche lag voll Verwundeter. Sogar am Hochaltar lagen dieselben aufgebettet. Während der Kommunion wurden verschiedenen Verwundeten die heiligen Sakramente gespendet. Wie einen das bewegt, und dazu die ergreifende Predigt. Heute nachmittag haben wir im Stall zugebracht, die Gedanken zu Haus.

>
Eintrag