Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Alle Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de
www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

13. Februar 1915

Heute morgen war ich mit Befehlen nach Messincourt. Es war miserables Wetter. Auch war ich nach Pure zur 2. Batterie, um Befehl zu holen. Heute Nachmittag war ich mit dem Wagen nach Messincourt, eine schöne Fahrt. Es war klares Wetter. O, diese schöne Aussicht, einfach herrlich in den Ardennen. Ich musste auch eine Karte vom Hauptmann mitnehmen. Diese Karte war an den Festungskommandanten in Gardelegen gerichtet. Unser Hauptmann liegt bei dem Fabrikanten Renault in Quartier. Renault sein Schwiegersohn ist in Gardelegen gefangen. Unser Hauptmann will diesem durch seine Frau in Osnabrück Geld und Cigarren vermitteln.

1915-02-13_matton472

Matton 13. Februar 1915 M. L. Total-Ansicht unseres Dorfs. Kirche liegt sehr hoch. Rings herum saftige Höhen, teils Weide, Land und Wald. Die Gegend mehr wie schön. Bewohner sehr freundlich. 26 000 Russen. Gruß Fanz. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Eintrag