Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt.

Die Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

18. Februar 1915

Der Kampf wütet hier schon vier Tage. Es waren für uns alle die schwersten Tage hier im Kriege. Ich bin heute noch in Liry geblieben, werde aber morgen nach Manre überquartieren. Der Betrieb hier in Liry ist einfach toll. Wohl 40 Bagagen liegen hier und ständig kommen neue Regimenter. Wie war’s anders in Matton und Messincourt.

______

1915-02-18_messingcourt472

Messincourt, Rue Principale. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

______

2017-07-08_Messincourt_47200

Messincourt am 8. Juli 2017. Links (roter Pfeil), das Haus, in dem sich 1915 die Abteilung/Kommandantur befand.  Fotografie und Anmerkung: François Gille, Matton-Clémency.

Eintrag