Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Berlin, am 25. November 1915. Während die Welt brannte, stellte Albert Einstein, ein noch junger und bis dahin völlig unbekannter Physiker, der Preußischen Akademie der Wissenschaften seine Allgemeine Relativitätstheorie vor, die unser Verständnis von Raum und Zeit für immer verändern sollte.

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

Alle Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

25. November 1915

25. Nov. 15 / M. L. / Umstehend der große Platz in Béthune, liegt uns gegenüber. An hellen Tagen kann mans an der Front liegen sehen. Leider auch arg mitgenommen./ Franz.

1915-11-25_Bethune_472

Der Marktplatz von Béthune vor 1914. Postkarte: Sammlung Franz Vogt

 

25. Nov. 15 / M. L. / Umstehend eine franz. Dorfstraße im Oise-Departement. Hier ist die Bauart anders, moderner. / Franz.

1915-11-25_villers_472

Postkarte: Sammlung Franz Vogt

 

Der nächste Beitrag erscheint am 27. November 2015.

 

Eintrag