Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann



Plakat zum Anbau kriegswichtiger Pflanzen zur Verbesserung der Ernährungssituation und der Versorgung mit Lebensmitteln.
Quelle: Bundesarchiv Plak 001-010-046.

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt.

Die Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

26. August 1917

Sonntag heute. So schönes Wetter. So friedliche Menschen. Ein Friedensland. Ein Vorgeschmack. Zuwider sind einem alles was zum Krieg gehört, alle Kanonen und Feldgrauen, man kann es nicht aussprechen, wie einem zumute ist. Nur nichts mehr sehen von Krieg. Heinrich ist jetzt zu Hause in Urlaub. Welch schöner Sonntag muss es für ihn sein, für Mutter, für alle. Wär doch bald der Tag da, wo wir wieder zusammen Sonntag feiern könnten.

______

Neben Kummer und Sorgen um gefallene und verwundete Soldaten bestimmte die Lebensmittelknappheit und der Anstieg der Preise das Leben zu Hause. Durch Handelsblockaden und Mangelwirtschaft war der Markt zusammengebrochen und die Landwirtschaft kaum noch in der Lage, die geforderten Zwangslieferungen abzugeben. Im Herbst 1917 lag in Osnabrück der Preis für einen Zentner Kartoffeln bei 7,00 Mark (1914 je Zentner 3,75 Mark). Ein Ei kostete 31 Pfennig. Milch, Butter, Käse gab es so gut wie gar nicht. Die mageren Rationen, die mit den ausgeteilten Lebensmittelmarken den Menschen zustanden, konnten schon lange nicht mehr geliefert werden. Allerdings – Bessergestellte konnten sich im Sommer 1917 noch uneingeschränkt auf dem Schwarzmarkt bedienen.

______

Berlin, Schlangestehen nach Lebensmitteln. Bundesarchiv, Bild 183-N0703-343

______

1917-08-26_BT_ papiergewebe

Berliner Tageblatt, 26. August 1917

______

Der nächste Beitrag erscheint am 29. August 2017.

 

Eintrag