Aufzeichnungen und Fotografien des Gefreiten der Landwehr Franz Vogt (1878−1944) aus Gesmold, Landkreis
Osnabrück, vom 2. August 1914 bis
16. Dezember 1918, herausgegeben und
kommentiert von Gisela Fleischmann

Die Abbildung im Kopf der Seite zeigt einen Ausschnitt aus einer französischen Postkarte mit französischen, belgischen und luxemburger Soldaten: Frontière franco-belge-luxembourgeoise Longwy—Arlon—Luxembourg. Postkarte: Sammlung Franz Vogt.

Die Aufzeichnungen und Zitate erscheinen in der Schreibweise der Originale.

mail@handschriften-lesen.de www.handschriften-lesen.de

Franz Vogt

Gefreiter der Landwehr

1914–1918

8. Dezember 1914

Heute morgen fiel mir ein, dass in Deutschland heute Maria Empfängnis gefeiert wird. Hier ist kein Feiertag. Wir sind alle von dem Impfen sehr kaputt. Ich war auf der rechten Seite ganz machtlos. Heute Nachmittag haben wir wieder einen Kameraden beerdigt. Der evangelische Pastor hielt eine schöne Ansprache, er gedachte der armen Witwe, die ihrem Mann in der letzten schweren Stunde nicht hat beistehen können. Nach der Beerdigung führt mich mein Weg an der Kirche vorbei. Ich bin für einen Augenblick eingetreten, sah dann auch, dass vor den Marienbildern Kerzen brannten. Es war also auch an den Feiertag gedacht worden.

1914-12-13_WS_Persil_472

Berliner Tageblatt, 13. Dezember 1914

Eintrag